Frühjahrsausflug ins Trentino mit Spargelessen

Gemäss Jahresprogramm 2017 hat der SKAL Südtirol am 27. April einen Ausflug ins Trentino, nach Lasino und Castel Toblino durchgeführt. In Lasino, unterhalb vom geschichtsträchigem Schloss Madruzzo (Bischöfe und Regenten von Trient) haben wir die Privatkellerei der Familie Pravis besichtigt.

Die Tochter des Hauses, Önologin und Kellermeister hat uns ihre interessanten Produkte vorgestellt und anschliessend haben wir verkostet: einen Nosiola, typisches Produkt dieser Gegend, eigenes Produkt der weisse Cuvee Stravino di Stravino, Spätlesen auf Gitter getrocknet, in Holz und Stahl gereift, Syrae ein Sirah auf 250 Meereshöhe, zuerst in Stahl für 3 Wochen dann Barrique für 18 Monate und schliesslich 6 Monate im Glas. Fratagranda, Cabernet/Merlot 3 Wochen Stahl, 24 Monate Barrique und 12 Monate im Glas. Wir haben auch einige Produkte mitgenommen.

Die Kulisse con Castel Toblino und der Toblino See waren äusserst romantisch obwohl wir keine volle Sonne erlebt haben. Die ritterliche Halle, als Foyer und die stylischen Schloss-Räumlichkeiten haben zum Erfolg des Tages beigetragen. Michelin-Stern-Koch Stefano Bertoni hat ein köstliches Spargel-Menü auf die Teller gezaubert. Der Präsident der Hoteliersvereinigung Trento, Comm. Natale Rigotti, Schwiegervater von Stefano Bertoni, hat uns eineige Anekdoten und geschichtliche Hintergründe über das Schloss vorgetragen und uns gleichzeitig ein bisschen in die Gegebenheiten des Trentiner Tourismus und institutionellen Organisationen eingeführt.

Der „historische“ Hauswart und Hobby-Restaurateur hat uns eine „etwas andere“ Schlossführung erleben lassen. Von den Räumlichkeiten der Claudia, Geheimgemächer, unterirdische Fluchtwege, eine Vielzahl von Kerkern und Gefägnisse bis zum direkten Zugang zum See und der verankterten Boote.